Grundlagen der Photovoltaik-Montage im Gewerbe

Die korrekte Montage einer Photovoltaikanlage ist entscheidend für deren Effizienz und Lebensdauer. Dieser Abschnitt befasst sich mit den wichtigsten Aspekten der Photovoltaik-Montage im gewerblichen Bereich, darunter fallen die Planung, Auswahl geeigneter Montagesysteme und die unterschiedlichen Methoden für verschiedene Dachtypen.

Planung und Beratung

Eine sorgfältige Planung und professionelle Beratung sind grundlegend für den Erfolg eines Photovoltaik-Projekts im Gewerbe. Hierbei sollten die Ausrichtung und Neigung der Solarmodule optimiert werden, um die maximale Solareinstrahlung zu nutzen. Zudem sind eine detaillierte Statikberechnung sowie die Berücksichtigung von Dachsanierungen von großer Bedeutung.

Auswahl von Montagesystemen

Es stehen verschiedene Montagesysteme zur Verfügung, die je nach Modultyp und Dachbeschaffenheit gewählt werden müssen. Aufdach-Montagen sind weit verbreitet und bieten den Vorteil, dass sie relativ einfach auf Schrägdächern oder Flachdächern installiert werden können. Mit Indach-Montagen lassen sich Photovoltaikanlagen nahtlos in die Dachfläche integrieren, was sie besonders ästhetisch macht. Zu den kritischen Elementen zählen hierbei die Verwendung geeigneter Dachhaken und einer passenden Dacheindeckung.

Dacharten und Montagemethoden

Die Dachart spielt eine wesentliche Rolle bei der Auswahl der Montagemethode:

  • Schrägdach: Hier bietet sich die Aufdach-Montage an, bei der die Solarmodule mithilfe von Dachhaken auf der bestehenden Dacheindeckung befestigt werden.
  • Flachdach: Bei dieser Dachform wird häufig die Ballastierung angewandt, um die Solarmodule zu stabilisieren, ohne die Dachhaut zu durchdringen.

Die Modulfläche muss so gewählt werden, dass sie sowohl den energetischen Bedarf deckt als auch die statischen Gegebenheiten des Daches berücksichtigt.

Share this post